Conference League

Union-Trainer nimmt Kruse vor Prag-Spiel in die Pflicht

15.09.2021 | Stand 16.09.2021, 18:54 Uhr

Erwartet von Union-Stürmer Kruse eine Leistungssteigerung: Trainer Urs Fischer.- Foto: Andreas Gora/dpa

Union Berlins Trainer Urs Fischer erwartet im ersten Gruppenspiel der Conference League bei Slavia Prag von Max Kruse wieder eine Leistungssteigerung.

«Natürlich, wenn er beginnt, muss er das wieder abrufen, was er in der Vergangenheit abgerufen hat», sagte Fischer über den 33 Jahre alten Angreifer bei der Pressekonferenz des Berliner Fußball-Bundesligisten in der Sinobo Arena in Prag.

Offensivstar Kruse hatte bei der Nullnummer gegen den FC Augsburg zuvor am Samstag nicht überzeugen können. «Es war sicherlich die eine oder andere Aktion dabei, die ich als ein bisschen unglücklich bezeichnen würde», sagte Fischer über Kruse. In der Bundesliga ist der Top-Torschütze der Eisernen aus der Vorsaison noch ohne Treffer. Sein vorerst letztes Tor erzielte er beim 4:0 im Playoff-Hinspiel der Conference League am 19. August bei Kuopio PS.

Für Union ist die Partie beim tschechischen Meister und Pokalsieger am Donnerstagabend (18.45 Uhr/Nitro) das erste Spiel in einer Europacup-Gruppenphase. «Wir freuen uns auf das Spiel. Wir wollen sehen, dass wir ein bisschen Atmosphäre mitbekommen», sagte Verteidiger Robin Knoche, der mit dem VfL Wolfsburg schon in der Champions League spielte. «Wir sind in der Gruppenphase, und wir müssen jedes Spiel genießen, aber zuerst geht es um den sportlichen Erfolg», sagte Fischer.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Slavia Prag: Mandous - Bah, Takacs, Holes, J. Boril - U. Ekpai, D. Samek, O. Lingr, P. Sevcik, L. Masopust - J. Kuchta

1. FC Union Berlin: Luthe - Friedrich, Knoche, Baumgartl - Trimmel, Öztunali, Khedira, Haraguchi, Puchacz - Kruse, Awoniyi

Schiedsrichter: Fabio Verissimo (Portugal)