Regensburg

34-Jähriger wird bei Festnahme von Dienstfahrzeug angefahren

21.07.2021 | Stand 21.07.2021, 11:34 Uhr

−Foto: Jens Büttner/dpa

Als er vor einer drohenden Festnahme flüchten wollte, wurde ein 34-Jähriger in Regensburg von einem zivilen Dienstfahrzeug angefahren. Er wurde leicht verletzt.

Gegen 20.30 Uhr stellten Zivilbeamte der Polizei den per Haftbefehl gesuchten und gewaltgeneigten türkischen Staatsangehörigen im Außenbereich der Arcaden fest. Der Mann stieg dort auf sein Fahrrad und wollte in westliche Richtung fahren. Ein Beamter, der zu Fuß unterwegs war, wollte zugreifen – der 34-Jährige flüchtete.

Dabei zog er mit seinem Rad plötzlich quer über die Friedenstraße und wurde auf der dreispurigen Fahrbahn von einem zivilen Dienstfahrzeug erfasst. Dabei zog er sich leichte Prellungen und Schürfwunden zu, nach einer ambulanten Versorgung wurde er festgenommen.

− kwi