Gesundheit

Mit Low Carb Rezepten nachhaltig abnehmen

27.05.2021
Mit kohlenhydratreduzierter Ernährung zum Traumgewicht! −Foto: Foto von Sam Lion von Pexels

Mit der Reduzierung von Kohlenhydraten im täglichen Speiseplan schnell und gesund zum Traumgewicht! Jetzt online informieren!

Hinweis an unsere Leser:
Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.

Mit Low Carb abnehmen – kohlenhydratarme Gerichte im Fokus

Jeder Zweite in Deutschland leidet an Übergewicht. Dafür machen Experten neben dem Mangel an Bewegung vor allem eine falsche Ernährung verantwortlich. Hamburger, Fritten, Eis und Schokolade setzen dabei ebenso an wie Pizza, Nudeln im Übermaß und Weißbrot. Krankheiten des Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Systems sind die unvermeidliche Folge.
Viele greifen zu zweifelhaften Nahrungsmittelergänzungen und geben ein Vermögen für Produkte aus, die ein Abnehmen innerhalb kürzester Zeit versprechen. Dabei gibt es natürliche und gesunde Wege, um sein Idealgewicht zu erreichen. In der Regel genügt es, seine Ernährungsgewohnheiten zu überdenken und teilweise auf Kohlenhydrate zu verzichten. Sind sie es doch, die verhindern, dass die körpereigenen Fettreserven in Angriff genommen werden können.

Low Carb Diäten sind keine neue Erfindung und nicht mit Fasten zu verwechseln. Sie gehen auf den Engländer William Banting zurück, der erste Konzepte dieser Art Mitte des 19. Jahrhunderts in seinem viel übersetzten Werk Letter of Corpulence publizierte. Laut Überlieferungen soll er in einem Eigenversuch 23 Kilogramm innerhalb weniger Monate verloren haben. Der Ansatz fand viele Nachahmer, bei Misserfolg wurden sowohl ein monotoner, fleischlastiger Speiseplan als auch mangelnde Disziplin der Probanden als Gründe genannt.

Auch bei modernen Low Carb Diäten geht es am Anfang nicht ohne ein Minimum an selbstdisziplinarischen Fähigkeiten. Was die tägliche Speisefolge betrifft, können weitreichende Erfolge vermeldet werden. Wohlschmeckende Low Carb Rezepte sind inzwischen Legion und auf Plattformen wie abnehmtricks-und-abnehmtipps.de zuhauf zu entdecken.

Wo setzt Low Carb an?

Anhänger der Low Carb Theorie gehen davon aus, dass bei gesunden Menschen Übergewicht durch den übermäßigen Konsum von Kohlenhydraten entsteht. Diese wandelt der Organismus schnell in Zucker um, den er als Energielieferant zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen benötigt.

Dabei besitzt der menschliche Körper einen eigenen Energiespeicher in Form von Fettzellen. Diese greift er in der Regel dann an, wenn die Zufuhr von Kohlenhydraten den Bedarf an Energie nicht mehr decken kann. Ziel ist es also, diesen Mechanismus zu aktivieren und den Organismus in einen künstlichen Hungerzustand zu versetzen. Die Fettzellen werden dabei in der Leber zu Ketonkörpern umgewandelt, die dann dem Organismus als Energiequelle dienen und welche die Stoffwechselfunktionen und die Atmung problemlos aufrechterhalten. Die Fettpölsterchen schmelzen ab, was mit dem gewünschten Abnehmeffekt einhergeht.

Was ist Low Carb?

Ernährungspläne auf Low Carb Basis versuchen also, die Aufnahme von Kohlenhydraten auf ein vernünftiges Maß zu reduzieren, ohne dass Mangelerscheinungen entstehen. Dabei gilt es vor allem, die Umstellungsphase, die etwa sieben Tage andauert, zu überstehen. Low Carb Ansätze rechnen dabei mit einem geregelten Tagesablauf mit drei Mahlzeiten und einem Bedarf an Kohlenhydraten von höchstens 120 Gramm. Jede Mahlzeit sollte in ihrer Gesamtheit 300 Gramm an Nahrungsmitteln nicht überschreiten. Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme von bis zu drei Litern ungesüßtem Tee oder Wasser über den Tag verteilt hilft dabei, dass Sättigungsgefühl aufrechtzuerhalten.

Grundlage einer modernen Low Carb Diät ist die Reduktion der Kohlenhydrate während des Tageszyklus. Das Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages darf dabei reichhaltig bestückt sein. Schließlich soll es die für den Tag notwendigen Energiereserven bereitstellen. Dabei ist, in angegebenem Rahmen, alles erlaubt, was schmeckt. Zum Mittagstisch dann sollte der Kohlenhydratanteil der Mahlzeit 30 Gramm nicht überschreiten. Leckere Fleischgerichte von Fisch, Huhn und Rind mit entsprechender Gemüse- und Salatbeilage sorgen für den Sättigungseffekt.

Beim Abendessen wird zum Kern vorgestoßen. Hierbei sind 10 Gramm an Kohlenhydraten das absolute Maximum. Eiweiß am Abend hilft beim Abnehmen und so sind gesunde proteinhaltige Quellen wie mageres Fleisch, Hähnchenbrust, Eier und Nüsse zu dieser Tageszeit zu bevorzugen.

Leere Energiespeicher für die Nacht

Damit bereitet sich der Körper mit leeren Energiespeichern auf die Ruhephase vor. Auch in der Nacht benötigt der Organismus zur Aufrechterhaltung der körpereigenen Funktion Energie.

Diese kann er jetzt durch die Umsetzung der körpereigenen Fettreserven gewinnen. Nach etwa sieben Tagen hat sich der Magen dann so weit verkleinert, dass es nur noch selten zu Heißhungerphasen kommt. Ab diesem Moment kann der Fortschritt täglich auf der Waage abgelesen werden.