Freizeit

Online Casinos 2021: Neuigkeiten aus der Szene

12.05.2021
−Foto: Quelle: https://unsplash.com/photos/7H7KVCihBvI

Hinweis an unsere Leser:
Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.

Die größten Neuigkeiten aus der Glücksspielszene begannen bereits im Herbst 2020. Seither befindet sich die Glücksspielbranche im Umbruch. Bis zu diesem Zeitpunkt befand sich Deutschland genau genommen in einer rechtlichen Grauzone, da das Glücksspiel hierzulande bis zum 15. Oktober 2020 nach deutschem Recht illegal war.

Seit diesem Datum aber ist eine Übergangsregelung in Kraft getreten, die endlich für die Liberalisierung des Glücksspielmarktes sorgt. Diese Übergangsregelung bezieht sich auf den neuen Glücksspielstaatsvertrag, der im Juli 2021 in Kraft tritt. Dank der künftigen neuen Regelungen ist es den Online Casinos endlich möglich, deutsche Lizenzen für ihr Casino zu bekommen. Auf Gameoasis findet man die besten Online Casinos im Vergleich.

Es ändert sich einiges

Mit dem Inkrafttreten des künftigen Glücksspielstaatsvertrags ändert sich einiges, bzw. hat sich bereits einiges geändert, da ja bereits die Übergangsregelung in Kraft getreten ist. Sofern sich die Online Casinos schon jetzt an die künftigen Regelungen und Bestimmungen des Glücksspielstaatsvertrages halten, gelten sie bereits jetzt als legal. Doch neben der neu erworbenen Legalität bedeuten die neuen Regelungen auch verschärfte Regeln für die Spieler. Vorrangig betrifft das die Limits.

Das verändert sich in Sachen Limit

Die Regelungen des neuen Glücksspielstaatsvertrages ändern bezüglich der Limits für die Nutzer einiges. So ändern sich bereits schon jetzt die Einzahlungslimits, die auf 1.000 Euro im Monat festgelegt wurden. Und zum Unmut vieler Spieler ist zudem die 1 Euro Einsatzregel in Kraft getreten. Das bedeutet, dass es nun nur noch erlaubt ist, einen Euro pro Spin einzusetzen. Die Online Casinos mussten diese Regelung bereits jetzt umsetzen.

Die Neuigkeiten haben in der Spielerszene nicht gerade für Begeisterung gesorgt. Ganz im Gegenteil, diese Beschränkungen werden sogar als extreme Einschnitte empfunden. Das wiederum wirkt sich erheblich auf den Unterhaltungswert sowohl an Spielautomaten als auch an den Tischen aus.

Darüber sind die Spieler aber stark verärgert, weil sie in diesen neuen Regelungen eine extreme Einschränkung ihrer persönlichen Konsumfreiheit sehen. Darin liegt auch wohl eindeutig der Grund, warum sich eine ganze Reihe von Spielern nach Alternativen umsehen.

Das Einzahlungslimit von insgesamt 1.000 Euro

Setzt man sich mit dem neuen Einzahlungslimit auseinander, so lässt sich schnell erkennen, warum die Spielergemeinde so missgelaunt ist. Für die Spieler hat das zur Folge, dass sie nach Einzahlung von 1.000 Euro auf ihr Kundenkonto, sei es im Online Casino oder beim Anbieter für Wetten auf aktuelle Sportereignisse, keine weitere Einzahlung mehr vornehmen können. Auf den ersten Blick scheint das sicher eine Einschränkung zu sein, von der nur einige Wenige betroffen wären. Das folgende Beispiel soll das etwas veranschaulichen.

Der Casino Aufenthalt läuft gerade optimal, der Spieler hat Glück und darf sich über einen großen Gewinn freuen. In der Folge lässt sich der Spieler den Gewinn auszahlen.

Im Anschluss möchte er seine Glückssträhne nicht unterbrechen und würde gern bei einem anderen Anbieter weiterspielen. Sollte dieser Spieler aber bereits in diesem Monat bereits die magische Summe von 1.000 Euro auf sein Kundenkonto eingezahlt haben, hat er nun überhaupt keine Möglichkeit mehr, noch einmal Geld einzuzahlen.

Problematisch ist diese Regelung vor allem deshalb, weil sie auch dann greift, wenn man überhaupt keine Verluste, sondern ausschließlich Gewinne realisieren konnte. Ebenso wird als problematisch an dieser Regelung empfunden, dass sie nämlich vollkommen unabhängig von den persönlichen Vermögensverhältnissen ist.

Die 1 Euro Einsatz Regel

Wirklich drastische Folgen hat aber auch die 1 Euro Einsatz Regel. Pro Spiel ist es ab jetzt nur noch erlaubt, einen Euro einzusetzen. Für die ganz besonderen Spieler, also für die High Roller, ist somit ein Spiel in ihrer Version überhaupt nicht mehr zu realisieren.

Da die High Roller grundsätzlich mit höheren Summen agieren, ist für sie diese Art des Spiels absolut uninteressant. Das hat nicht für sie, also für die Spieler, erhebliche Folgen, sondern auch gleichsam für die Online Casinos. Sie sind nun nicht mehr in der Lage, ihren oftmals Stammgästen, also den High Rollern, die gewünschte Plattform zu bieten.

Viele Veränderungen gehen mit den Regelungen einher

Doch natürlich gehen mit den neuen Regelungen des Glücksspielstaatvertrages nicht nur negative Veränderungen einher. Außer den genannten Einschränkungen gibt es natürlich auch einige positive Veränderungen.

Die wohl wichtigste und positivste Veränderung betrifft die Online Casino selber. Sie mussten wirklich sehr lange auf eine Liberalisierung des Glücksspielmarktes warten. Doch nun ist endlich der Moment gekommen, auf den so viele so lange warten mussten, denn endlich darf das Glücksspiel in Deutschland legal betrieben werden.

Ein weiterer, sicherlich sehr positiver Aspekt ist der Jugendschutz, der bei den neuen Regelungen ganz besonders im Fokus steht.

So wurde nun eine neue Sperrdatei eingeführt. Diese Sperrdatei dient zum einen dem Jugendschutz und ebenso dem allgemeinen Spielerschutz. Im Vordergrund stehen hier vor allen Dingen suchtgefährdete Spieler, die auf diese Weise besser geschützt werden sollen.

Ein weiterer, sehr positiver und langerwarteter Effekt ist aber auch, dass nun nicht nur die Online Casinos legal betrieben werden dürfen, sondern dass man auch als Spieler keine Angst mehr vor einer eventuellen strafrechtlichen Verfolgung mehr haben muss, denn auch die Spieler dürfen nun natürlich vollkommen legal ein Online Casino besuchen.  

Der Schutz der Spieler steht im Vordergrund

Mit der Einführung der neuen Sperrdatei soll in erster Linie der künftige Spielerschutz optimal gewährleistet sein. In dieser Datei werden sämtliche Daten der Spieler gesammelt und an die anderen Online Casino Betreiber weitergegeben. Nur so kann letztlich eine sinnvolle Kontrolle gewährleistet werden. Hier soll sofort klar ersichtlich sein, dass es sich um einen gesperrten Spieler handelt.

Den Spielern wird auf diese Weise die Möglichkeit genommen, ungehindert weiter zu spielen und sich auf anderen Portalen anzumelden.

Außerdem soll es den Spielern künftig nicht mehr möglich sein, am Spielgeschehen mehrfach teilzunehmen, weil sie sich auf mehreren Plattformen gleichzeitig anmelden.

Eine echte Erleichterung für die Online Anbieter ergibt sich durch die künftige Anzahl der Wettlizenzen für Anbieter. Die bisherige maximal Anzahl von 20 Lizenzen wird nun deutlich erhöht.

Noch einmal zurück zu den eingeführten Limits. Zwar verärgern diese Regelungen viele Spieler extrem, doch sie wurden vor allem dafür ausgearbeitet, um die Spieler möglichst vor extrem hohen finanziellen Verlusten zu schützen. Das gilt ganz besonders für gefährdete spielsüchtige Spieler.