Freizeit

Casino ohne Lizenz: Kann man sicher & legal spielen?

19.05.2021
−Foto: impulsQ UG

Hinweis an unsere Leser:
Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.

Beim Zocken im Online Casino gilt es sich vor der Registrierung über ein paar wichtige Aspekte zu informieren. Erst anschließend sollten Gambler über eine Anmeldung bei einem der vielen Anbieter nachdenken. Die erste Frage, die sich Zockern stellt, richtet sich auf das Thema der Lizenzen aus.

Überall im Netz informieren Anbieter, Gambler und juristische Webseiten über die Notwendigkeit der Lizenzen. Allerdings kommt ein Thema dabei häufig zu kurz und das ist die Frage danach, weshalb Lizenzen überhaupt wichtig sind.

Gambler fühlen sich durch diese zumeist nicht ausreichende Erklärung häufig nicht gut informiert. Manche sehen in der Folge von der Suche nach einem nicht in Deutschland lizensierten virtuellen Casino ab. Sie entscheiden sich für andere Angebote und sind damit nicht unbedingt zufrieden.

Um dauerhaften Spielspaß im Netz zu garantieren, sollten Gambler alle Punkte seriösen Gamblings und adäquater Anbieter kennen. Eine Liste neuer Casinos ohne deutsche Lizenz gibt es hier: Neueonline-casinos.com/casino-ohne-deutsche-lizenz.

Die Übergangsphase zu neuen Gesetzen

Mittlerweile gibt es zahlreiche Online Anbieter, die die Vorteile virtueller Slotmaschinen erkannt haben und sich diese Branche zur eigenen Einnahmequelle machen. Bislang war die Errichtung neuer Casinos äußerst einfach. Schließlich gab es kaum Instanzen, die das digitale Glücksspiel kontrollierten. So erscheint es logisch, dass sich nicht alle Anbieter an die üblichen Regeln halten.

Das Problem: Die Spieler-Fairness und der Schutz der Gambler wurde nicht ausreichend bedacht. Kinder und Jugendliche konnten sich mit ein paar Tricks Zugang zum virtuellen Casino verschaffen. An dieser Stelle griff der Gesetzgeber ein.

Die Konsequenz ist eine bundesweite Regulierung des Online Casinos. Ab Mitte des Jahres können Kinder und Jugendliche nicht mehr in das Casino gelangen. Lizenzierte Anbieter müssen zudem für eine Anpassung des Spielerprofils sorgen. Zocker können ab 2021 höchstens 1.000 Euro monatlich ins virtuelle Casino stecken. Dadurch bleibt ihnen mehr für andere sinnvolle Investitionen und eine effektive Zukunftsplanung übrig.

Was auch gut ist: Pro Dreh sind Einsätze auf 1 Euro begrenzt. Der Slot-Fun wird damit rationaler und dank des integrierten Panik-Knopfes können sich Gambler für 24 Stunden selbst eliminieren. Abgesehen von diesen Maßnahmen sieht der Gesetzgeber eine Sperrdatei vor. Spieler können bei auffälligem Spielverhalten behördlich gemeldet werden, sodass eine Hilfe möglich ist.

Lizenzen: Darum sind sie so wichtig!

Der Erfolg im Gambling Bereich hängt sicherlich auch mit den neuen gesetzlichen Bestimmungen zusammen. Diese Bestimmungen animieren seriöse Casinos dazu sich daran zu beteiligen und bereits in der Übergangsphase bis zum offiziellen Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrags alles für die Einhaltung zu tun. Sie sind deshalb so stark darum bemüht, weil sie bei Einhaltung der Gesetze von den Lizenzen profitieren. Die Lizenzen stellen die Seriosität der Anbieter unter Beweis. Gambler fühlen sich besser aufgehoben und wählen bevorzugt lizensierte Casinos aus. Um möglichst viele Gambler abzugreifen, wollen Online Casinos die besten Lizenzen erhalten – in der Regel stammen diese aus dem europäischen Raum.

Bereits jetzt findet ein hartes Ringen um die Lizenzen statt. Im Sommer des Jahres entscheidet sich dann, wer die Lizenzen erhält und wer die Auflagen noch besser erfüllen muss. Viele virtuellen Anbieter befinden sich im Ausland und wollen natürlich auch deutsche Gambler auf ihrer Seite wissen.

Sie entscheiden sich gegen eine deutsche Lizenz, da sie ohnehin nicht von Deutschland mit Bestimmungen konfrontiert werden. Derartige Anbieter müssen nicht illegal sein. Casinos ohne deutsche Lizenz sind dennoch genau zu überprüfen, damit Gambler auf der sicheren Seite sind.

Keine Lizenz, kein Spiel?

Vor allem ängstliche Menschen treffen die Entscheidungen hinsichtlich der Teilnahme am Online Spiel vorwiegend aufgrund ihrer Befürchtungen. Sie schauen sich das Spieleangebot von nicht in Deutschland lizensierten Online Casinos gar nicht erst an. Allerdings ist ein nicht in Deutschland lizenziertes Unternehmen nicht unbedingt ungeeignet. Denn: Abgesehen von Deutschland vergeben viele weitere Länder Lizenzen, die genauso ernst zunehmen sind.

Ist ein Casino überhaupt nicht lizenziert – also auch im Ausland nicht an Regelungen gebunden – so gibt es eine keine weitere Instanz, die das Angebot begutachtet und kontrolliert. Auch hier heißt es: Lizenzen sind teuer und wer sich gerade in der Anfangszeit seines Glücksspielangebots befindet, muss erst Kunden haben, um sich die Verbesserungen zu kaufen. Trotzdem: Für Gambler gilt, lieber zweimal hinschauen und sich nicht blindlings registrieren.

Lizenzen aus dem Ausland

Lizenzen aus dem Ausland sind umfassend zu prüfen. Nicht jede Lizenz lässt sich den deutschen Lizenzen gleichstellen. Das Problem: Andere Länder stellen andere Anforderungen an das Glücksspiel. In Deutschland ist der neue Glücksspielstaatsvertrag relativ streng geregelt. Im europäischen und nichteuropäischen Ausland gibt es hier und da Lockerungen.

Casinos sind sich der unterschiedlichen Anforderungen für den Erhalt der Lizenzen durchaus bewusst. Damit sie dennoch neue Kunden akquirieren können, müssen sie geschickt vorgehen. Dies tun sie, indem sie attraktive Angebote bereitstellen.

So gibt es häufig weitaus mehr Spiele, die Boni sind ausgedehnter und Zahlungen mit Kryptowährungen sind inklusive. Bei Zahlungen gilt es unbedingt auf die Art des Zahlungsanbieters zu achten, um reibungslose Transaktionen zu gewährleisten.

Nicht jedes Spiel ist legal

Bislang konnten Gambler alles zocken. Allerdings bewegten sich die nicht in Schleswig-Holstein lebenden deutschen Spieler in einer rechtlichen Grauzone. Trotzdem: Für viele hat sich die Teilnahme gelohnt. Schließlich gibt es in deutschen Casinos deutlich weniger Kategorien als im Ausland.

Während hierzulande vor allem Automaten und wenige Poker-Games dominieren, hat das Ausland etwas mehr zu bieten. Vor allem das Live Casino zieht viele Menschen an. Im Live Casino können sie das Feeling im Stadtcasino direkt in den heimischen PC holen – ohne dafür das Haus verlassen zu müssen. Das ist praktisch, bequem und macht auch noch Spaß.

Im Live Casino begegnen Zocker Croupier und Croupière sowie anderen Gamblern. Alle spielen ebenso wie im echten Casino mit- und gegeneinander. Der Austausch ist häufig durch einen Chat gegeben. Das macht das Casino noch echter, noch lebendiger und lässt die Teilnahme an interessanten Tischspielen zu. In Deutschland ist diese Spielvariante verboten.

Der Grund: Das Suchtpotenzial ist beim Live Casino höher als bei den Automaten. Wer sich schon in ein nicht lizenziertes Casino begibt, achtet weiterhin auf zeitlich unbegrenzten Spielspaß. In Deutschland müssen Slots immer 5 Sekunden lang drehen, im Ausland geht das Drehen nahtlos ineinander über. Das spart Gamblern sehr viel Zeit beim Zocken ein.