„Falsche Polizeibeamte“

Polizei warnt vor Telefonbetrügern

11.06.2021 | Stand 11.06.2021, 13:44 Uhr

−Symbolbild: dpa

In Amberg und Kümmersbruch häufen sich seit Freitagmorgen die Fälle von Telefonbetrug, das meldet das Polizeipräsidium Oberpfalz. Die Polizei ruft deshalb zur Vorsicht auf.



Es ist eine bekannte Masche, die Betrüger aktuell in Amberg und Kümmersbruch verwenden. Sie rufen ihre Opfer an und geben sich als Polizeibeamte aus. Im Laufe des Gesprächs fordern sie ihre Gesprächspartner dann auf, einen Geldbetrag zu zahlen, oder Wertgegenstände herzugeben. Insbesondere ältere Menschen sollen unter verschiedenen Vorwänden am Telefon irregeführt und um ihr Vermögen gebracht werden, wie die Polizei mitteilt.



Die Polizei mahnt bei derartigen Anrufen zur Vorsicht. Sie empfiehlt:

- Geben Sie keine persönlichen Daten oder Informationen zu Ihren finanziellen und wirtschaftlichen Verhältnissen heraus.

- Übergeben Sie kein Bargeld und keine Wertgegenstände an Unbekannte und lassen Sie keine Unbekannten in die Wohnung

- Wenn Sie einen solchen Anrufe erhalten haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit der Polizei oder mit einer Person Ihres Vertrauens in Verbindung. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Zeitdruck erzeugt oder Geheimhaltung gefordert wird.

- Angehörige werden gebeten, insbesondere alleinstehende, ältere Verwandte auf die Masche der Betrüger hinzuweisen.