Regensburg

Autobrand greift auf Wohnhaus über: 400.000 Euro Schaden

14.09.2021 | Stand 15.09.2021, 10:17 Uhr

−Symbolbild: dpa

Bei einem Brand eines Wohnhauses in Regensburg ist ein hoher Sachschaden entstanden.

Es handle sich um schätzungsweise 400.000 Euro, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Zunächst waren die Ermittler von 100.000 Euro ausgegangen.

Ersten Erkenntnissen zufolge war gegen 18.45 Uhr durch einen technischen Defekt ein Auto in Brand geraten, das in einem Carport untergestellt war. Dort befand sich neben dem Auto auch ein Roller. Das Feuer war dann schnell auf das Haus übergegangen. Die Bewohner brachten sich am Dienstagabend selbst in Sicherheit. Sie blieben unverletzt. Ihr Zuhause wurde durch das Feuer aber unbewohnbar. Sie kamen bei Nachbarn unter. Auch das angrenzende Wohnhaus wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Die Feuerwehr hatte die Flammen im Stadtteil Keilberg nach etwa vier Stunden unter Kontrolle. Die Brandursache war zunächst unklar.

− dpa/ajk/els