Unter Umständen gefährlich

Patient (34) aus Bezirkskrankenhaus Straubing entflohen: Großfahndung läuft

11.06.2021 | Stand 12.06.2021, 15:49 Uhr

−Symbolfoto: dpa

Ein Patient ist am Freitagnachmittag aus dem Bezirkskrankenhaus Straubing entflohen. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot – und warnt davor, Anhalter mitzunehmen.

Seit etwa 14 Uhr sucht die Polizei nach dem Mann, der bei einem begleiteten Ausgang geflüchtet ist. Der 34-Jährige habe sich im Rahmen eines genehmigten Spaziergangs von seiner Gruppe entfernt und sei auf Höhe der OMV Tankstelle in der Regensburger Straße in unbekannte Richtung geflüchtet, teilt das Präsidium am späten Nachmittag mit.

Von der Person gehe unter Umständen eine Gefahr für Unbeteiligte aus. Die Polizei bittet darum, den Mann nicht anzusprechen und sofort die Polizei zu verständigen, wenn man ihn antrifft. Anwohner sollen wachsam zu sein. Im Bereich Straubing sollten keine Anhalter mitgenommen werden, sagte ein Sprecher auf PNP-Nachfrage.

Polizei fahndet öffentlich

Die Polizei fahnde weiter intensiv mit vielen Einsatzkräften nach der Person, auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Bisher wurde der Mann nicht gefunden. Um Hinweise bittet die Polizei Straubing unter 09421/868-0 oder direkt unter 110 beim Polizeinotruf.

− age/tka/ajk