Mallersdorf-Pfaffenberg

Er wollte Wäsche waschen: Hausfriedensbruch und Corona-Verstoß

03.05.2021 | Stand 03.05.2021, 16:39 Uhr

−Symbolbild: Silas Stein/dpa

Weil er nach 22 Uhr in eine Asylunterkunft in Mallersdorf-Pfaffenberg (Landkreis Straubing-Bogen) eingestiegen ist, hat ein 30-Jähriger Anzeigen erhalten.



Das teilt die Polzei Mallersdorf am Montag mit. Am Sonntag gegen 22.30 Uhr hat eine Security-Mitarbeiterin der Asylunterkunft in der Marktstraße beobachtet, dass ein Mann durch ein Fenster im Erdgeschoss gestiegen ist. Es stellt sich laut Polizei heraus, dass es sich um einen Asylbewerber handelte, der in einem anderen gebäude untergebracht ist. Der 30-Jährige war nach Angaben der Polizei gekommen, um seine Wäsche zu waschen. dazu war er aber nicht berechtigt.



Aus diesem Grund wurde die Polizei gerufen. Es erfolgte ein Hausverbot und Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs und einem Verstoß gegen die Corona-Regeln.

− tka