Betriebshaftpflichtversicherung - das deckt sie ab

08.04.2021 | Stand 08.04.2021, 9:07 Uhr

Trotz größter Sorgfalt geschehen immer wieder Fehler jeglicher Art. Im privaten Umfeld gibt es für diese Fälle die private Haftpflichtversicherung. Geschehen diese Fehler jedoch im beruflichen Umfeld und entstehen dabei Schäden bei Kunden oder Geschäftspartnern, greift die Privathaftpflichtversicherung nicht mehr und der Verursacher haftet in der Regel selbst. Je nach Art und Umfang des Schadens können dabei erhebliche Kosten entstehen.

Wer sich vor den Gefahren eines Schadenfalles im beruflichen Umfeld absichern möchte, der sollte über eine Betriebshaftpflichtversicherung nachdenken. Mehr Informationen bekommen Sie hier.


Für wen ist die Betriebshaftpflichtversicherung relevant?

Die Betriebshaftpflichtversicherung richtet sich an alle Gewerbetreibenden, Freiberufler und Handwerker gedacht. Für besonders verantwortungsvolle Berufe, wie zum Beispiel Mediziner, Veterinäre, Architekten oder Bauingenieure besteht sogar die Pflicht zum Abschluss einer solchen Versicherung. Neben den Unternehmern selbst sind auch alle übrigen Betriebsangehörigen mitversichert.


So schützt Sie die Betriebshaftpflichtversicherung

Vor kleinen Fehler im Berufsalltag kann sich niemand vollumfänglich schützen. Problematisch wird es, wenn durch diese Kunden oder Geschäftspartner geschädigt werden. Wer versehentlich Sachgegenstände von Dritten beschädigt, muss in aller Regel für die Reparatur oder einen entsprechenden Ersatz aufkommen. Bei Gegenständen wie zum Beispiel einer herkömmlichen Vase ist dies zwar ärgerlich, finanziell allerdings nicht allzu dramatisch. Handelt es sich hingegen um wesentlich wertvollere Objekte, können die Reparatur oder der Ersatz teuer werden. Die Betriebshaftpflichtversicherung interessiert dies jedoch nicht. Solange die Versicherungssumme ausreichend gewählt ist, übernimmt diese die Kosten für Sie. Auch anfallende Kosten für Sachverständige, Spezialisten oder dergleichen werden übernommen.
Eine weitere Gefahr droht, wenn nicht nur Sachgegenstände, sondern auch Personen durch Sie zu Schaden kommen. Daraus resultieren oft hohe Behandlungs- und Rehabilitationskosten. Die genaue Höhe ist nur schwer einzuschätzen, sollte allerdings auf keinen Fall unterschätzt werden. Im schlimmsten Fall werden lebenslange Behandlungen notwendig. Die Kosten laufen schnell in den sechs- oder siebenstelligen Bereich. Darüber hinaus ergeben sich bei Personenschäden häufig Schadenersatzansprüche der Geschädigten. Sofern Sie eine Betriebshaftpflichtversicherung mit ausreichender Versicherungssumme abgeschlossen haben, stellen die finanziellen Folgen eines Personenschadens kein Problem für Sie dar. Die Versicherung übernimmt alle entstehenden Kosten für Sie.
Sowohl bei Sach- als auch bei Personenschäden kommt es in der Folge regelmäßig zu Vermögensschäden der ohnehin Geschädigten. Diese können sich zum Beispiel in Form eines Produktionsausfalles aufgrund eines Sachschadens an einer Maschine äußern. Die Geschädigten haben in diesem Fall Anspruch auf einen finanziellen Ausgleich dieses Schadens. Personenschäden führen häufig zu krankheitsbedingten Arbeitsausfällen, wodurch sich Verdienstausfälle für den Geschädigten ergeben können. In diesem Fall müssten Sie als Verursacher die finanziellen Folgen abfangen. Die Betriebshaftpflichtversicherung übernimmt für Sie aber nicht nur die direkten Kosten in Folge von Sach- oder Personenschäden. Sie übernimmt auch sämtliche daraus resultierende Kosten, wie zum Beispiel die Kosten für den Ersatz von Vermögensschäden.


Ist eine Betriebshaftpflichtversicherung sinnvoll?

Wer ein Unternehmen betreibt oder als Freiberufler oder Handwerker tätig ist, der kommt oft in Kontakt mit Kunden oder Geschäftspartnern. Da auch unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen und bei größter Sorgfalt jederzeit und überall Fehler passieren können, drohen viele finanzielle Gefahren. In den meisten Fällen handelt es sich um kleine, leicht ersetzbare Schäden. Je nach verursachtem Schaden können die Folgen jedoch auch dramatische Ausmaße annehmen. Im schlimmsten Fall drohen Ihnen als Verantwortlicher Kosten in existenzbedrohender Höhe. Wer sich diesem Risiko nicht aussetzen möchte, der sollte über den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung nachdenken. Abhängig vom Risiko und von der gewünschten Versicherungssumme ergibt sich der Versicherungsbeitrag. Ob sich die Zahlung dieses Beitrags und somit die Betriebshaftpflichtversicherung für Sie lohnt, kann nicht pauschal beantwortet werden. In jedem Fall sollte eine individuelle Prüfung Ihrer Situation erfolgen.



(Quelle: pixabay.com / © Jens P. Raak).