Landshut

Tödlicher Unfall mit Radler: Polizei beklagt große Anzahl an Gaffern

20.07.2021 | Stand 20.07.2021, 9:44 Uhr

−Symbolbild: dpa

Ein Radfahrer ist am Montagnachmittag in Landshut von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt worden. Die Polizei beklagte am Dienstagmorgen eine große Anzahl an Schaulustigen.

Wie die Polizei mitteilte, wollte der niederländische Lkw-Fahrer (45) mit seinem Sattelzug von der Neustadt aus nach rechts in die Regierungsstraße abbiegen. Dabei übersah er einen 58-jährigen Radfahrer, der die Kreuzung querte und stieß mit diesem zusammen. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen, erlag der 58-jährige vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Die Einsatzkräfte vor Ort stellten nach dem Unfall nach eigenen Angaben eine große Anzahl von Schaulustigen und Gaffern fest, „die völlig unbeirrt durch die abgesperrte Unfallstelle liefen und sich auf Ansprache auch noch uneinsichtig zeigten“. Trauriger Höhepunkt war den Beamten zufolge die Beleidigung einer Feuerwehrfrau durch einen Autofahrer, der aufgrund der gesperrten Unfallstelle nicht weiterfahren konnte.



Polizei sucht Zeugen, die den Unfall gesehen haben



Zur Klärung des genauen Unfallablaufes wurde durch die Staatsanwaltschaft Landshut ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben und der Lastwagen wurde sichergestellt. Die Polizei Landshut bittet zudem Zeugen, die den Unfall gesehen haben, sich unter Tel: 0871/92520 zu melden.

− ce