Landshut

Hund bei praller Sonne im Auto: Polizei schlägt Scheibe ein

17.06.2021 | Stand 17.06.2021, 13:40 Uhr

−Symbolfoto: dpa

Weil ein Hund in Landshut bei praller Sonne in einem Auto eingesperrt war, hat die Polizei die Scheibe des Wagens eingeschlagen. Die Hundehalterin wurde „eindringlich belehrt“.



Nach Angaben der Polizei hatte eine 65 Jahre alte Frau nach dem Einkauf in einem Supermarkt den Kofferraum geschlossen - und dabei den Schlüssel im Wagen eingesperrt. Als sie ihr Missgeschick bemerkte, versuchte sie, die Heckscheibe mit zwei Decken abzudecken. Anschließend verließ sie den Parkplatz und ließ den Hund laut Polizei „in der prallen Sonne zurück“.



Eine Zeugin verständigte die Polizei. Weil sich der Wagen bei einer Temperatur von über 32 Grad immens erhitzte, entschlossen sich die Beamten, die Seitenscheibe der Fahrertüre einzuschlagen und den Hund so aus seiner Lage zu befreien.



Erst 20 Minuten später kam die Hundehalterin zurück. Sie wurde nach Angaben der Polizei „eindringlich belehrt“.

− age