Landkreis Landshut

Einsatz wegen Ruhestörung deckt Drogenhandel auf

16.06.2021 | Stand 16.06.2021, 11:45 Uhr

−Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Als die Polizei im Landkreis Landshut wegen Ruhestörung ausrückte, deckte sie gleichzeitig auch noch Rauschgifthandel auf. Eine Person ist inzwischen in einer JVA.

Am Samstag nach Mitternacht wurde die Vilsbiburger Polizei wegen Ruhestörung zu einer Wohnung im südlichen Landkreis gerufen. Dort fanden sie bei dem 29-Jährigen Marihuana und diverse Drogenutensilien. Auch bei einem 20-jährigen Gast fand die Polizei weitere Rauschmittel und Bargeld. Als die Polizei sein Handy sicherstellen wollte, versuchte er, es zu verbiegen und so kaputt zu machen – die Polizei stellte es aber dennoch sicher.

Daraufhin wurde auch die Wohnung des 20-Jährigen durchsucht. Hier fand die Polizei 2,5 Kilogramm Marihuana, Verpackungsmaterial und weitere Beweismittel, die auf Handel hinweisen.

Die Kripo Landshut übernimmt weitere Ermittlungen, der 20-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

− kwi