BRK & Johanniter im Kampf gegen Corona

„Das unermüdliche Engagement der Ehrenamtlichen ist außerordentlich“

19.02.2021 | Stand 19.03.2021, 12:54 Uhr

Einsatzkräfte des BRK und der Johanniter im gemeinsamen Kampf gegen Corona. Foto: Johanniter

In der Corona-Krise sind ehrenamtliche Einsatzkräfte der Johanniter und des BRK in einem Landshuter Pflegeheim im Einsatz.

Von dc/lw

Landshut. Auch das neue Jahr steht für die ehrenamtlichen Helfer der Landshuter Johanniter und des BRK-Kreisverbands Landshut ganz im Zeichen des Kampfs gegen die Corona-Pandemie. Seit vielen Wochen kämpfen beide Hilfsorganisationen im Auftrag der Führungsgruppe Katastrophenschutz in einer Landshuter Pflegeeinrichtung gemeinsam gegen das Virus, das die ganze Welt im Würgegriff hält.

Während sich die BRK -Einsatzkräfte federführend um die Covid19-Schnelltests für Besucher des Heimes kümmern, unterstützen die Johanniter seit Ende Dezember das Personal auf den einzelnen Stationen bei hauswirtschaftlichen und pflegerischen Tätigkeiten. Die Landshuter Johanniter sind seit Dezember auch mit mobilen Impfteams und im Impfzentrum der Stadt Landshut im Einsatz. Der Ortsbeauftragte der Johanniter, Marcel Kohler: „Das unermüdliche Engagement der Ehrenamtlichen ist außerordentlich. Dieser Einsatz zeigt, dass sich alle Hilfsorganisationen ergänzen und dass wir gemeinsam stark sind.“

Der BRK-Kreisverband Landshut ist bereits seit Monaten auch in anderen Senioreneinrichtungen in Stadt und Landkreis Landshut zur Durchführung von Corona-Testungen unterwegs. Kreisbereitschaftsleiter Volker Andorfer freut sich über das Engagement der Helfer: „Gerade für die lange Zeitdauer der Pandemie ist der große Zeiteinsatz der Ehrenamtlichen alles andere als selbstverständlich. Wir danken allen Helfern ganz besonders herzlich für ihren Einsatz!“



Das sagen Helfer der Johanniter und des BRK zu ihrem Corona-Einsatz in Landshut:



„Der Zusammenhalt ist nicht nur innerhalb des BRK, sondern auch organisationsübergreifend deutlich spürbar. Der Einsatz schweißt zusammen, schließlich verbringt man ja auch viel Zeit miteinander und verfolgt die gleichen Ziele. Auch die Anerkennung und Wertschätzung seitens der Heime und Testpersonen ist deutlich fühlbar.“
Claudia Maierbeck, BRK-Kreisverband Landshut



„Wir wurden hier alle dankbar und mit offenen Armen empfangen. Auch wenn wir eine Maske tragen – Augen sprechen ja bekanntlich Bände. Wir konnten schnell selbstständig arbeiten und das Personal war bemüht,uns gut anzuleiten. Der Einsatz in der Einrichtung war eine gute Erfahrung für das Leben!“
Franz Reiter, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ortsverband Landshut



„Mein bisher schönstes Erlebnis im Einsatz war ein rührendes Angebot seitens einer Heimbewohnerin. Die Dame wollte mich adoptieren und mit zu ihr nach Hause nehmen, weil sie so dankbar für unsere Hilfe war. Das gibt natürlich einen Motivationsschub und zeigt, dass unser Einsatz wichtig und sinnvoll ist.“
Susanne Weidinger, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ortsverband Landshut



„Meine Aufgabe in den Landshuter Pflegeheimen ist die Durchführung von Corona-Testungen. Ein gutes Gefühl gibt mir, dass bisher alle Testergebnisse negativ waren. Außerdem steigt das Verständnis und die Bereitschaft der Zu-Testenden. Man spürt auch, dass den Landshutern die Hintergründe und Wichtigkeit der Maßnahmen deutlich werden.“
Alexander Bernatz, BRK-Kreisverband Landshut