Autofahrer (57) verletzt

Crash in der Luitpoldstraße führt zu massiven Behinderungen im Berufsverkehr

08.04.2021 | Stand 08.04.2021, 17:13 Uhr

Foto: Freiwillige Feuerwehr Landshut

Ein heftiger Verkehrsunfall in Landshut hat am Donnerstag zu massiven Behinderungen im Berufsverkehr geführt, ein Autofahrer wurde verletzt.

Von dc/lw

Landshut. Heftiger Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen (8. April) in Landshut: Wie die Polizei mitteilt, wollte eine Autofahrerin (24) vom Rennweg kommend die Luitpoldstraße passieren. Gegen 7 Uhr war die Ampel ausgefallen und die junge Frau übersah im Kreuzungsbereich einen vorfahrtsberechtigen Pkw-Fahrer (57), der auf der Luitpoldstraße stadteinwärts unterwegs war.

Es kam zur Kollision, bei der das Fahrzeug des 57-Jährigen gegen einen Lkw geschleudert wurde. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden anderen Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt. Im Bereich der Unfallstelle kam es laut Angaben der Landshuter Feuerwehr zu massiven Verkehrsbehinderungen, da die Luitpoldstraße vorübergehend komplett gesperrt werden musste. „Die Sperren konnten erst mit dem Abschleppen der Unfallfahrzeuge gegen 9 Uhr wieder aufgehoben werden“, so Sprecher Dominik Zehatschek.

An den Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Gesamtschaden im fünfstelligen Eurobereich.